HOME | KONTAKT | SITEMAP | Scheidt & Bachmann GmbH

10.07.2008

 

Produktneuheiten von Funkwerk auf der InnoTrans 2008

Speicherprogrammierbare Steuerungen für die Signaltechnik, DMR-Standard für Betriebsfunk und Haltestellenanzeiger auf Basis von elektronischer Tinte

Der Geschäftsbereich "Traffic and Control Communication" der Funkwerk AG stellt unter der Überschrift "Transportation Safety. We deliver." Produktneuheiten rund um die Sicherheit im Verkehrswesen vor. Ausstellende Unternehmen sind Funkwerk IT, Hörmann Funkwerk Kölleda und Funkwerk Information Technologies Karlsfeld.

Speicherprogrammierbare Steuerungen: Die Neuausrichtung in der Signaltechnik
Funkwerk IT präsentiert auf der InnoTrans das derzeit einzige auf speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) basierende elektronische Stellwerk, das konsequent nach den geltenden CENELEC-Normen entwickelt wurde und die höchste Sicherheitsstufe SIL 4 erreicht.

Das elektronische Stellwerk "Alister" von Funkwerk IT ist ein modulares, kompaktes und besonders wirtschaftliches Stellwerk, das hinsichtlich seiner Dimensionierung ganz auf die Bedürfnisse von Regionalstrecken mit kleinen und mittleren Bahnhöfen zugeschnitten wurde (ESTW-R). Bei der Alister-Plattform werden konsequent speicherprogrammierbare Steuerungen eingesetzt. Diese Standardkomponenten haben seit Jahren in der Industrie-Automatisierung höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit bewiesen und kommen konsequent in signaltechnischen Applikationen von Funkwerk IT zum Einsatz. Dieser Ansatz bildet eine wesentliche Grundlage für die Neuausrichtung der Bahnautomatisierung.

Für die Betreiber von Regionalstrecken bietet die neue Alister-Plattform erhebliche Vorteile: konfigurierbare Module managen die Schnittstellen zu bestehenden Stellwerksumgebungen und Außenanlagen unterschiedlicher Hersteller. Darüber hinaus bietet das modulare SPS-Konzept eine schnelle, zuverlässige und kostengünstige Ersatzteilversorgung und die einfache Aufrüstung auf neue Technologien.


Fahrgastkomfort im ÖPNV durch zentrales Datenmanagement
Außerdem zeigt Funkwerk IT erstmals die zentrale Datendrehscheibe RIMOS auf Basis von VDV / SIRI. Sie ermöglicht, dass Fahrgäste über das Internet oder dynamische Fahrgastinformationstafeln über die aktuelle Verkehrssituation und die Anschlussmöglichkeiten aller Verkehrsmittel einer Region informiert werden.


DMR - die neue Systemgeneration für Betriebsfunk
Die Hörmann Funkwerk Kölleda GmbH präsentiert neben verschiedenen Produktvarianten von GSM-R Zugfunk-Terminals die neue digitale Systemgeneration für den Betriebsfunk DMR. Dieses neue System wird auf Basis des ETSI-spezifizierten DMR Standards entwickelt. Der neue DMR-Standard für Betriebsfunkanwendungen zeichnet sich durch schnellen Rufaufbau, gute Sprachqualität und Datenübertragung, ökonomische Frequenznutzung, einfache Migration von analogen Funksystemen und niedrige Betriebskosten aus. DMR unterstützt den Direktmodus von Endgerät zu Endgerät ebenso wie die Kommunikation über Basisstationen in eigenen Netzen. Zielgruppen sind u. a. Verkehrs- und Transportunternehmen, bei denen die Notwendigkeit eines Bündelfunksystems wie TETRA nicht besteht.


Kommunikationsarbeitsplatz KAP 400compact
Der Infomanager-Arbeitsplatz KAP 400compact von Funkwerk Kölleda zeigt die Integration verschiedenster Kommunikations- und Videoanwendungen, die Steuerung von Ansagen und Anzeigern sowie die Störmeldeüberwachung und Schnittstellen zu Datenbank-Systemen.Die Bedienerführung kann nach den Vorgaben des Anwenders gestaltet werden. Tätigkeitsbezogene Applikationen bieten dem Anwender durch entsprechende grafische Oberflächen eine komfortable Bedienung, einen optimalen Systemüberblick und Hilfe bei der Entscheidungsfindung für laufende (auszulösende) Aktivitäten. Außerdem präsentiert Funkwerk Kölleda die neuesten Beschallungslösungen mit einer VoIP/VoVPN-Integration in bestehende Betriebsfernmeldestrukturen: ELA-4net und ELA-XS.


Haltestellenanzeiger auf Basis von elektronischer Tinte
Die Funkwerk Information Technologies Karlsfeld GmbH stellt die Weiterentwicklung von Anzeigern mit elektronischer Tinte vor und präsentiert eine umweltschonende Lösung für Bushaltestellenanzeigen. CIDINK ist ein Bussteiganzeiger auf Basis von elektronischer Tinte. Er ist wegen seiner überragenden Sonnenlichtlesbarkeit besonders gut im Aussenbereich einzusetzen. Sein niedriger Energieverbrauch von nur 3 Watt im Standardbetrieb und seine flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, z.B. über GSM/GPRS, ermöglichen Ausrüstungen mit geringem Installationsaufwand und einen autarken Betrieb an Solarstromversorgung.


Fahrgastinformationssteuerung für internationalen Einsatz
Außerdem präsentiert das Unternehmen ein voll automatisiertes Fahrgastinformationssystem zum Bereitstellen von Informationen in großen Verkehrsverbünden und Bahnnetzen. Es ermöglicht die Bereitstellung von visuellen und akustischen Informationen in Echtzeit, auch in größeren Regionen mit mehr als 100 Stationen. Durch die Flexibilität der Endgeräteschnittstellen und die individuell anpassbare Arbeitsoberfläche ist das System auch für den internationalen Einsatz sehr gut geeignet und hat sich in der Praxis bereits in Großbritannien, Finnland, Russland und Griechenland bewährt. Im mobilen Einsatz steht die Erweiterung der Produktpalette um CCTV- und Infotainment Funktionalitäten im Vordergrund.


Weitere Informationen zur Funkwerk AG:
Die Funkwerk AG mit Sitz in Kölleda bei Erfurt entwickelt, produziert und vermarktet professionelle Kommunikationssysteme, die in Fahrzeugen, Verkehrsbetrieben, Unternehmen sowie Institutionen eingesetzt werden. Mit den drei Geschäftsbereichen Traffic & Control Communication (Professionelle Kommunikations- und Informationssysteme für Verkehr und Industrie), Automotive Communication (Kommunikationseinrichtungen für Fahrzeuge) sowie Enterprise Communication (Messagingsysteme und Netzwerklösungen für Unternehmen und Institutionen) ist Funkwerk in Zukunftsmärkten strategisch gut positioniert. Die Funkwerk-Gruppe erwirtschaftet mit über 1.600 Mitarbeitern einen Umsatz von über 300 Mio. Euro.


Funkwerk Gemeinschaftsstand auf der InnoTrans 2008 in Berlin: Halle 4.1, Public Transport, Stand 148.


Die kompakte Alister-Plattform von Funkwerk IT basiert auf SPS-Technologie. Foto: © Markus-Steur.de
Die kompakte Alister-Plattform von Funkwerk IT basiert auf SPS-Technologie.
Foto: © Markus-Steur.de


Busstationsanzeiger in elektronischer Tinte Bildquelle: Fa. TIG Rankweil-Österreich
Busstationsanzeiger in elektronischer Tinte
Bildquelle: Fa. TIG Rankweil-Österreich

Kiel, 17.10.08

Für eventuelle Rückfragen
Dr. Marion Behr, Funkwerk Information Technologies GmbH
Tel. + 49 (0) 431 / 2481-516, E-Mail: marion.behr@funkwerk-it.com




IMPRESSUM